Jaeger GmbH - Mallwitzstraße 14 - 53177 Bonn - Tel. (0228) 943990 - Fax (0228) 9439950 - eMail info@jaeger-bonn.de
Geschäftsführer: Uwe Jaeger, Mario Rosetti - Amtsgericht Bonn HRB: 4326

Home ] Wärmetechnik ] Zukunftsweisende Energietechnik ] [ Klima- und Lüftungstechnik ] Komplette Badsanierung ] Zentrale Staubsauganlagen ] Notdienst/Kundendienst ] Kontakt ]

 

 Klima- und Lüftungstechnik 

 

Für jedes Lüftungsproblem eine maßgeschneiderte Lösung

Tag für Tag atmet jeder Mensch rund 24 Kilogramm oder umgerechnet 20.000 Liter Luft ein und aus. Man kann sich deshalb leicht vorstellen, dass sich die Qualität der Luft auf unser Wohlbefinden auswirkt.

 

Gute Wärmedämmung gehört bei modernen Häusern zum Standard

Das hat allerdings zur Folg, dass es den früher ganz natürlichen Luftaustausch durch Fugen und Ritzen nicht mehr gibt.

 

Wärmedämmung und ungenügende Lüftung haben Folgen

Da wärmegedämmte Räume oft nahezu luftdicht sind, verschlechtert sich die Qualität der Raumluft sehr schnell, wenn keine entsprechende Lüftungsmöglichkeit besteht. Denn die Raumluft reichert sich dann schnell mit Schadstoffen und Feuchtigkeit an. Das wiederum wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bewohner aus. Letztlich kann sogar die Gebäudesubstanz geschädigt werden.

 

Wie zu hohe Feuchtigkeit im Raum entsteht

Neben der Anreicherung der Raumluft mit Schadstoffen entsteht in jeder Wohnung Feuchtigkeit. Sie kann ein beachtliches Ausmaß erreichen, da allein schon der menschliche Körper täglich 2 - 5 Liter Wasserdampf abgibt. Beim Kochen können nochmals 2 Liter, beim Baden und Waschen oftmals mehr als 3 Liter freiwerden.

Die hauptsächlichen Folgen der Feuchtigkeit in Räumen sind Schimmel und eine Vermehrung der Bakterien. Daraus können sich ernsthafte negative Auswirkungen auf die Gesundheit ergeben.

 

Optimal ist eine relative Feuchtigkeit zwischen 40 und 60 %

Eine relative Feuchtigkeit unter 40 % führt zur Ausbreitung von Bakterien und Viren, die unsere Atmungsorgane angreifen können. Eine relative Feuchtigkeit über 60 % wiederum fördert außer Bakterien und Viren auch noch die Schimmelbildung sowie Hausmilben, die Allergien auslösen können.

Die Zentral-Staubsaug-Anlage kann man überall problemlos einbauen, besonders dann, wenn man sie von Anfang an einplant.

Entlüftunssystem SIROC

Entlüftungssystem SIROC

  • 1 Lüftungsgerät

  • 2 Fortlufthaube für Dachmontage

  • 3 Abluftventil i.d. Küche

  • 4 Abluftventil in Bad u. WC

  • 5 Flexible Kunststoff-Lüftungsrohre

  • 6 Zweistufiger Drehzahlschalter

  • 7 Schalldämpfer

Warum trotz guter Wärmedämmung oft ein hoher Wärmeverlust entsteht

Der gesamte Wärmeverlust eines Gebäudes ergibt sich aus dem Transmissionswärme- verlust (durch Wände und Baukörper) und dem Lüftungswärmeverlust. Bei einem Haus mit guter Wärmeisolierung kann der Lüftungswärmeverlust oft mehr als 50 % des gesamten Wärmeverlustes betragen. das liegt beispielsweise daran, dass häufig die Fenster geöffnet bzw. gekippt werden. Auf diese Weise wird dann der beabsichtigte Energiesparvorteil aufgrund der Wärmedämmung durch das häufige Lüften wieder zunichte gemacht.

Es kommt also darauf an, immer nur so viel Luft abzuführen, dass eine gute Qualität der Raumluft gewährleistet ist.

Be- und Entlüftungssytem AKOR (mit Wärmerückgewinnung)

Be- und Entlüftungssystem AKOR

  • 1 Lüftungsgerät

  • 2 Fortlufthaube für Dachmontage

  • 3 Zuluftauslass für Wohnbereich

  • 4 Abluftventil für Küche

  • 5 Abluftventil für Bad, Küche, Nutzräume

  • 6 Flexible Kunststoff-Lüftungsrohre

  • 7 Zweistufiger Drehzahlschalter

  • 8 Außenluft-Ansaugkasten mit Wetterschutzgitter

Kontrollierte Wohnungslüftung löst die Probleme

Wenn der natürliche Luftaustausch fehlt, muss auf andere Weise für den erforderlichen Luftwechsel gesorgt werden. denn durch ungenügende Lüftung entsteht zwangsläufig eine schlechte Raumluftqualität.

Die Systeme zur kontrollierten Wohnungslüftung erfüllen die jeweiligen Anforderungen aufgrund eines definierten Volumenstroms. Das bedeutet, dass man zuerst den erforderlichen Luftaustausch individuell ermittelt. Dann wird das System entsprechend der festgelegten Luftwechselrate dimensioniert. Durch den kontrollierten und kontinuierlichen Luftaustausch wird verunreinigte, schadstoffbelastete und feuchtigkeitshaltige Luft abgeführt  und sauerstoffhaltige Frischluft in entsprechender Menge zugeführt.

Das spart Energiekosten und sorgt für eine gute Raumluftqualität.